Home Feedback News

News
[Lohnauskunft] [Unsere Leistung] [Ihre Vorteile] [Unsere Preisliste] [Kontakt/Impresum]

 

Gesetzliche Änderungen ab 2013

 

Das ELStAM-Verfahren - Verfahrensstart zum 01.01.2013

 

Mit der Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte wird die bisherige Lohnsteuerkarte ab dem Jahr 2013 durch ein elektronisches Verfahren ersetzt. Die Angaben der bisherigen Vorderseite der Lohnsteuerkarte (Steuerklasse, Kinder, Freibeträge und Kirchensteuerabzugsmerkmale) werden in einer Datenbank der Finanzverwaltung zum elektronischen Abruf für die Arbeitgeber bereitgestellt und als Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale (ELStAM) bezeichnet.

 

Lohnsteuerkarte 2010/Ersatzbescheinigung 2011, 2012 und 2013 weiterhin gültig

Bis zum Verfahrensstart sind die auf der Lohnsteuerkarte 2010 bzw. der Ersatzbescheinigung 2011 eingetragenen Lohnsteuerabzugsmerkmale (Steuerklasse, Kinderfreibeträge, Frei- und Hinzurechnungsbeträge, Religionszugehörigkeit, Faktor) auch für das erste Halbjahr 2013 gültig.

 

Ersatzbescheinigung 2013

Arbeitnehmer ohne Lohnsteuerkarte 2010 bzw. Ersatzbescheinigung 2011 müssen beim Finanzamt eine Ersatzbescheinigung 2013 beantragen und dem Arbeitgeber vorlegen.

 

Anzeigepflicht des Arbeitnehmers

Weichen die Eintragungen auf der Lohnsteuerkarte 2010 oder der Ersatzbescheinigung ab 2011 von den tatsächlichen Verhältnissen zur Mitte des Kalenderjahres 2013 zu Gunsten des Arbeitnehmers ab, besteht eine Anzeigepflicht des Arbeitnehmers gegenüber dem Finanzamt. ( § 52b Absatz 2 Satz 2 und 3 EStG). Das Finanzamt erstellt in diesem Fall einen Ausdruck der geänderten Lohnsteuerabzugsmerkmale oder eine neue Ersatzbescheinigung. Diese Bescheinigung ist dem Arbeitgeber für den Lohnsteuerabzug 2013 auszuhändigen.

 

Arbeitgeberwechsel

Wechselt der Arbeitnehmer den Arbeitgeber, muss er sich die Lohnsteuerkarte 2010 bzw. die Ersatzbescheinigung 2011/12 oder 13 aushändigen lassen und dem neuen Arbeitgeber vorlegen.

 

Vereinfachungsregelung für Auszubildende

Liegt keine Lohnsteuerkarte 2010 oder Ersatzbescheinigung vor gilt für ledige Auszubildende folgende Vereinfachung: Für Auszubildende die in 2012/2013 ein Ausbildungsverhältnis begonnen haben, können Sie für den Lohnsteuerabzug 2013 die Steuerklasse I zugrunde legen. (§ 52b Absatz 4 EStG) Voraussetzung hierfür ist die schriftliche Bestätigung des Auszubildenden, dass es sich um sein erstes Dienstverhältnis handelt. Der Auszubildende hat dem Arbeitgeber außerdem die Identifikationsnummer, Geburtsdatum und die Religionszugehörigkeit mitzuteilen.

 

Links:  Die elektronische Lohnsteuerkarte (ELStAM)

-

Faktorverfahren für Doppelverdienende Ehepaare  [PDF]

- Steuerwahl war gestern - Faktorverfahren für Ehegatten

Neuer Tätigkeitsschlüssel:

Neues Tätigkeits-Schlüsselverzeichnis   [Link zum PDF-Dokument]

Neuer Tätigkeits-Schlüssel online suchen und als PDF abspeichern   [Link zur Webseite "areitsagentur"]

 

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: Webmaster@Lohnberechnung.dex (Bitte löschen sie am Ende der .de Adresse das X von .dex  wir wollen damit die Werbeflut der automatischen Robots der Suchmaschinen verhindern!) Danke für ihr Verständnis!)
Stand: Juli 2013